Schwierige Gespräche am Empfang einer Wohnungsbaugesellschaft

[vc_row][vc_column][interactive_banner_2 banner_title=“Das erwartet Sie bei uns“ banner_image=“id^2704|url^https://www.debkonplus.de/wp-content/uploads/2019/05/Schwierige-Gespräche-Empfang-Wohnungsbaugesellschaft.jpg|caption^null|alt^null|title^Schwierige Gespräche Empfang Wohnungsbaugesellschaft|description^null“ banner_style=“style5″ banner_min_height_op=“custom“ image_opacity=“1″ image_opacity_on_hover=“1″ banner_min=“350″ banner_title_font_size=“desktop:28px;“ banner_title_line_height=“desktop:35px;“][vc_custom_heading text=“Projektreferenzen“ font_container=“tag:h3|text_align:left|color:%23229b90″ use_theme_fonts=“yes“][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][ultimate_spacer height=“20″][vc_custom_heading text=“Ein Einblick in unsere Projekte“ font_container=“tag:h2|text_align:left|color:%23229b90″ use_theme_fonts=“yes“][ultimate_spacer height=“40″][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][dt_fancy_separator][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][ultimate_spacer height=“40″][vc_custom_heading text=“Schwierige Gespräche am Empfang einer Wohnungsbaugesellschaft“ font_container=“tag:h1|text_align:left|color:%23229b90″ use_theme_fonts=“yes“][ultimate_spacer height=“20″][vc_column_text]Am Monatsende, zu Wochenbeginn und in den dunklen Jahreszeiten nehmen die schwierigen Mietergespräche zu. Das ist Eindruck vieler Mitarbeiter am Empfang. Denn diese Kollegen/innen übernehmen den ersten Kundenkontakt, der je nach Situation auch hoch emotional sein kann.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][ultimate_spacer height=“40″][vc_column_text]Im aktuellen Fall werde ich gebeten, die Mitarbeiter/innen zunächst am Arbeitsplatz zu begleiten, damit ich live und in Farbe erlebe, wie sich die Kunden (Mieter) verhalten. „An bestimmten Tagen hat man das Gefühl, die Kunden kommen alle mit einem Bus und warten dann ungeduldig, bis wir Zeit für sie haben“, so eine Teilnehmerin im Gespräch. Und tatsächlich. Die Mitarbeiter haben sich für die Live-Begleitung den richtigen Tag herausgesucht (Montag nach einem langen Wochenende und Monatsbeginn).[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][ultimate_spacer height=“20″][vc_column_text]Viele Mieter reklamieren, haben Fragen, verstehen die Schreiben nicht, liegen mit ihren Nachbarn im Clinch, oder suchen eine neue Wohnung.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][ultimate_spacer height=“20″][vc_column_text]Mein Auftraggeber und die Mitarbeiter/innen am Empfang möchten im Training gerne erfahren, wie Sie die Gespräche effektiver führen können, wie sie die Emotionen auf beiden Seiten in den Griff bekommen und wie Sie ellenlange Gespräche und nerviges „Ja, aber“ vermeiden. Obwohl mir durch eine Vielzahl von Coachings die Taktzahl in den Kundengesprächen nicht unbekannt war, waren diese Gespräche sowohl in der Quantität, als auch in der „Qualität“ sehr anspruchsvoll.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][ultimate_spacer height=“20″][vc_column_text]Mein erstes Feedback war eine offene Bewunderung für diesen persönlichen Einsatz. Die gebetsmühlenartige Diskussion mit Mietern immer wieder zu führen, die nicht verstehen (wollen/ aus der Sicht des Mitarbeiters), zehrt schon sehr stark an den persönlichen Ressourcen. Besonders der Zeitdruck fiel sehr stark auf. (Ich hatte an diesem Vormittag nicht eine Tasse Kaffee getrunken und war nur der Beobachter!)[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][dt_fancy_separator][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“2/3″][ultimate_spacer height=“40″][vc_custom_heading text=“Das Ergebnis“ font_container=“tag:h3|text_align:left|color:%23229b90″ use_theme_fonts=“yes“][vc_column_text]In unserem Feedback-Gespräch waren die Mitarbeiter an Lösungen interessiert, die sie praktisch auch umsetzen können. Ich habe ihnen versprochen, dass wir – 5 Personen – uns in unserem Training exakt mit diesen Situationen beschäftigen und gemeinsam eine Strategie entwickeln, die zu ihren persönlichen Bedürfnissen passen, denn kommunizieren können alle fünf Personen.[/vc_column_text][ultimate_spacer height=“20″][vc_column_text]Verabschiedet habe ich mit der Frage: Was müsste passieren, dass Sie am Endes Tages von einem erfolgreichen Training sprechen können?[/vc_column_text][ultimate_spacer height=“20″][vc_column_text]Meine Hausaufgaben habe ich erhalten. Ich freue mich auf einen tollen, sehr lebhaften Arbeitskreis mit den Mitarbeitern des Wohungsunternehmens.[/vc_column_text][ultimate_spacer height=“20″][/vc_column][vc_column width=“1/3″][ultimate_spacer height=“40″][vc_single_image image=“1103″ img_size=“150×250″ alignment=“center“][ultimate_spacer height=“20″][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text]

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][dt_fancy_separator][/vc_column][/vc_row]